Kreisfeuerwehrverband

Landkreis Unterallgäu e.V.

Jugendfeuerwehr

In fast jedem Ort in Bayern gibt es freiwillige Feuerwehren - egal ob Großstadt oder Dorf. Alle Bürgerinnen und Bürger können sich dort ehrenamtlich mit einbringen, um ihren Mitmenschen in Notsituationen zu helfen.

Dies gilt auch für die Jugend: Mit 12 oder 14 Jahren (bei den Feuerwehren unterschiedlich geregelt) können Mädchen und Jungen bereits der Jugendfeuerwehr beitreten. Dort lernt man die wichtige Grundlagen für den späteren Feuerwehrdienst.

Zwischen 16 und 18 Jahren kann man die Feuerwehrgrundausbildung absolvieren und teilweise schon an richtigen Einsätzen teilnehmen (natürlich außerhalb des Gefahrenbereichs). Mit 18 Jahren tritt man dann zur erwachsenen Einsatzmannschaft über.

Regelmäßige Gruppenstunden, feuerwehrtechnisches Wissen, Spaß im Team, Erste-Hilfe-Ausbildung, Zeltlager und Ausflüge, Prüfungen und Wettbewerbe mit anderen Feuerwehren und vieles mehr werden in den Jugendfeuerwehren geboten.

Im Landkreis Unterallgäu haben derzeit 36 der 131 Freiwilligen Feuerwehren eine Jugendgruppe.

Mehr Informationen zum Thema „Jugendfeuerwehren im Landkreis Unterallgäu“ gibt es beim Kreisjugendfeuerwehrwart Andreas Thiel.
 

 

Letzte Einsätze

23.05.2017 - 19:38
Bad Wörishofen: Gasgeruch
23.05.2017 - 08:09
Tussenhausen: Ölspur
22.05.2017 - 22:25
Pfaffenhausen - Kirchheim: Verkehrsunfall, Person eingeklemmt
22.05.2017 - 18:57
Babenhausen: Insekten
21.05.2017 - 20:55
A 96, Kohlbergtunnel: Brandmeldeanlage