Kreisfeuerwehrverband

Landkreis Unterallgäu e.V.

Teilnahme von Feuerwehranwärtern an Einsätzen

Nach Art. 7 Abs. 2 des Bayerischen Feuerwehrgesetz (BayFwG) dürfen Feuerwehranwärter vom vollendeten 16. Lebensjahr bis zum vollendeten 18. Lebensjahr bei Einsätzen zur Hilfeleistung nur außerhalb der unmittelbaren Gefahrenzone herangezogen werden.

Zusätzlich sind nach der Unfallverhütungsvorschrift „Feuerwehren“ (DGUV Vorschrift 49) diese Jugendliche geeignet zu betreuen und zu beaufsichtigen. Ihr körperlicher und geistiger Entwicklungsstand sowie der Ausbildungsstand sind beim Feuerwehrdienst zu berücksichtigen. Sie dürfen bei der Teilnahme am Dienst der aktiven Feuerwehrangehörigen nur außerhalb des Gefahrenbereichs unter Aufsicht erfahrener Feuerwehrangehöriger mitwirken.

Nachstehend eine Fachinformation der Staatlichen Feuerwehrschule Würzburg zum Download.

 

Letzte Einsätze

23.05.2017 - 19:38
Bad Wörishofen: Gasgeruch
23.05.2017 - 08:09
Tussenhausen: Ölspur
22.05.2017 - 22:25
Pfaffenhausen - Kirchheim: Verkehrsunfall, Person eingeklemmt
22.05.2017 - 18:57
Babenhausen: Insekten
21.05.2017 - 20:55
A 96, Kohlbergtunnel: Brandmeldeanlage