Kreisfeuerwehrverband

Landkreis Unterallgäu e.V.

Verkehrsabsicherung von Einsatzstellen

Einsatzstellen der Feuerwehren im Bereich von öffentlichen Verkehrsflächen müssen zum Schutz der Feuerwehr-Einsatzkräfte und zum Schutz der Verkehrsteilnehmer im Verkehrsbereich abgesichert werden.

Im Einvernehmen mit dem Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr wurde von der Staatlichen Feuerwehrschule Würzburg ein überarbeitetes Merkblatt herausgegeben, in welchem Hinweise und Empfehlungen gegeben werden, die im Einzelfall den örtlichen Verhältnissen und der Verkehrssituation entsprechend angepasst werden müssen.

Trifft die Polizei nach der Feuerwehr an der Einsatzstelle ein, beschränkt sie sich in der Regel nur noch auf die Prüfung, ob ergänzend zu den vorläufigen verkehrsrechtlichen Maßnahmen der Feuerwehr zum Schutz der Verkehrsteilnehmer oder anderer Rechtsgüter eine weitere oder andere Sicherung oder Lenkung des Verkehrs erforderlich ist. Die rechtlichen Grundlagen enthalten Art. 25 des Bayerischen Feuerwehrgesetzes (BayFwG) und zzArt. 7 a des Gesetzes über Zuständigkeiten im Verkehrswesen (ZustG-Verk).

Das Merkblatt "Verkehrsabsicherung von Einsatzstellen der Feuerwehr", Version 6.3  (2015) nachstehend zum Download:

 

Letzte Einsätze

19.10.2017 - 06:46
Bad Wörishofen: Brandmeldeanlage
18.10.2017 - 14:08
Kirchheim: Brandmeldeanlage
17.10.2017 - 15:34
Memmingerberg: Brandmeldeanlage
17.10.2017 - 11:28
Wiedergeltingen: Brandmeldeanlage
16.10.2017 - 20:03
Bebenhausen: Ölspur